Brustvergrößerung

 

Brustvergrößerung / Dortmund und Düsseldorf

Qualität und Sicherheit

Auf Grund der hohen Qualität der modernen Silikonimplantate ist ein Auslaufen un-
wahrscheinlich geworden. Ebenso konnte die Rate der Kapselfibrose (Brustverhärtung)
durch die texturierte Oberfläche der Implantate deutlich gesenkt werden. Auch ein
in der Vergangenheit üblicher Implantatwechsel 10 Jahre nach der Brustvergrößerung
ist nicht mehr erforderlich.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass kein Zusammenhang
zwischen Silikonimplantaten bei der Brustvergrößerung und einer erhöhten
Rate an Brustkrebs oder an Bindegewebserkrankungen, sogenannten Autoimmun-
krankheiten besteht.

Brustimplantate

Die Vielfalt der Implantatgrößen und -formen ermöglicht eine individuelle Gestaltung der
Brust, entsprechend den unterschiedlichen Wünschen der Patientinnen.

Für Frauen, die dennoch kein mit Silikon gefülltes Implantat für die Brustvergrößerung wünschen, gibt es mit physiologischer Kochsalzlösung gefüllte Implantate. Diese haben
den Nachteil, dass sie über Jahre hinweg an Volumen verlieren können und dass sie sich weniger natürlich anfühlen. Die Verwendung von mit Sojaöl oder Hydrogel gefüllten Implantaten wird nicht mehr empfohlen.

Nicht jede Brust ist für eine alleinige Vergrößerung geeignet. Bei stark erschlafften Brüsten kann gleichzeitig eine Bruststraffung notwendig werden.

Brustvergrößerung: Technik

Für die Brustvergrößerung gibt es mehrere Techniken, die ihre Vor- und Nachteile haben. Welche Technik zu empfehlen ist, hängt von dem individuellen Ausgangsbefund und den Patientenwünschen ab.
Die nur 3-4 cm langen Narben werden unauffällig platziert, hierfür kommen die Achselhöhle, die Unterbrustfalte und der Warzenvorhof in Frage.
Implantate für die Brustvergrößerung können unter die Brustdrüse oder unter die Muskulatur eingebracht werden.  Die Größe, Art und Form des einzubringenden Implantats wird mit der Patientin vor der Operation besprochen.

Beautymedic Dortmund und Düsseldorf setzt ausschließlich Implantate von Weltruf der Firma Mentor ein.

Der Eingriff wird bei Vollnarkose durchgeführt und erfordert einen stationären Aufenthalt von einer Nacht. Die Drainage zur Ableitung des Wundwassers wird in der Regel nach einem Tag entfernt.
Sportliche Aktivitäten sowie schwere körperliche Arbeiten sollten für ca. 6 Wochen nach der Brustvergrößerung vermieden werden.